Eröffnungskonzert
Mi. 16 März, 19:30

Brahms, Schoenberg Streichsextette

Martinskirche

Дизайн без названия-3 — копия 4.png

Sherniyaz Mussakhan, Violine
Jana Ozolina, Violine
Alexander Tatarinov, Bratsche
Mirjam Toews, Bratsche
Beatriz Blanco, Cello
Alexandre Foster, Cello

Das diesjährige Festival eröffnen zwei der grossartigsten Werke der Romantischen Kammermusik: das Streichsextett Nr. 1 von Johannes Brahms und Arnold Schönbergs "Verklärte Nacht".

Passend zum Monat März, ist Brahms' Sextett ein wunderbarer musikalischer (Vor-)Frühlingsgruss mit unschlagbarer Wirkung: die satten Streicherklänge, die überschwänglichen Melodien und der tänzerische, schaukelnde Frohmut erwecken aus der Winterstarre.

 

Einen dunklen und intensiven Kontrast zu der Leichtigkeit dieses Werkes bildet Schönbergs "Verklärte Nacht". Das Stück basiert auf dem gleichnamigen Gedicht von Richard Dehmel, welches den Gang eines Paars im Mondschein beschreibt, bei dem die Frau ihrem Liebhaber gesteht, dass sie von einem anderen ein Kind erwartet. Dabei trifft sie auf grossmütiges Verständnis bei dem Mann, der das Kind als eigenes annehmen will.